Start Biotope Besondere Biotope Kleinseggenriede basenarmer Standorte

Kleinseggenriede basenarmer Standorte

Der Biotoptyp des Kleinseggenriedes basenarmer Standorte entwickelt sich meist auf nassen Niedermoorstandorten mit einem niedrigen pH-Wert. Teilweise werden diese Standorte extensiv genutzt. Die Häufigste Form der Ausprägung ist der Braunseggensumpf. Hier findet man neben der namensgebenden Braun-Segge (Bild) andere Seggenarten wie z.B.  die Grau-Segge und Igel-Segge. In besonders wertvollen Kleinseggenrieden können auch seltene Pflanzen wie z.B. das Schmalblättrige Wollgras, Sumpf-Blutauge sowie der Fieberklee vorkommen.

Die Kleinseggenriede basenarmer Standorte sind im gesamten Naturpark nur sehr zerstreut an feuchten Stellen z.B. in direkter Nachbarschaft zu Nasswiesen oder Staudenfluren anzutreffen.

Nach §26 des SächsNatSchG zählen sie zu den geschützten Biotoptypen.

Quellen: 3, /25