Start Zoologie Vögel Rohrweihe

Rohrweihe (Circus aeruginosus)

Die Rohrweihe (Circus aeruginosus) ist ein 48-62 cm großer Greifvogel mit einer Flügelspannweite von bis zu 130 cm. Die Weibchen sind deutlich schwerer als die Männchen und komplett dunkelbraun gefiedert. Nur der Kopf ist hellgelb. Die Männchen dagegen sind eher rostbraun. Die Mitte der Flügel sowie die Schwanzfedern sind silbergrau. Der Kopf ist hellgrau und die Flügelspitzen sind schwarz.

Der bevorzugte Lebensraum des Vogels sind die Schilf- und Röhrichtzonen. Dies gab ihr wahrscheinlich auch den Namen. Hier brütet und jagt sie besonders gern. Da diese Bereiche jedoch zurückgingen, wich sie zusätzlich auf Getreide- und Rapsfelder als Brutstandort aus. Die Rohrweihe ist ein Zugvogel und rastet auch auf ihrer Reise am liebsten in Feuchtgebieten.

Rohrweihe © Leif Bolding / Wikipedia

Im Naturpark konnte sie im Eichgrabener Teichgebiet gesichtet werden.

Nach BNatSchG ist sie eine streng geschützte Art und darf nicht gestört, verletzt oder getötet werden. Zusätzlich ist sie eine Art der Vogelschutzrichtlinie.

Quellen: /3, /21