Start Biotope Natura 2000 Lebensraumtypen Trockene Heiden

Trockene Heiden

Berg-und Felsbandheiden zählen zum Lebensraumtyp Trockene Heiden. Sie bilden sich auf nährstoffarmen, trockenen und sauren Böden.

Charakteristisch ist das Vorkommen von Zwergsträuchern, wie z.B. Heidekraut, Heidelbeere, Preiselbeere und Deutscher Ginster. Des Weiteren findet man verschiedene niedrigwüchsige Gräser und Kräuter, Rosettenpflanzen, Flechten und Moose. Bäume wachsen jedoch, wenn überhaupt, nur spärlich. So kann man die Trockene Heide als nahezu baumfrei bezeichnen. Bergheiden bilden sich auf flachgründigen Böden in der Umgebung von Felsen und auch Mooren des Berglandes. Es dominieren hier die Beerensträucher.  Auf offenem Felsgestein hingegen findet man die Felsbandheiden.

Im Naturpark findet man sie überall an exponierten Felsstandorten, wie z.B. auf dem Scharfenstein.

Der Lebensraumtyp der Trockenen Heiden ist im Anhang I der FFH-Richtlinie gelistet. Die Bergheiden gehören zusätzlich nach §26 des SächsNatSchG zu den geschützten Biotoptypen.

Weitere Informationen über diesen Lebensraumtyp auf der Seite des Sächsischen Landesamtes für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie: Trockene Heiden

Quellen: /22